Eine täglich gelebte Nachbarschaft

Ganz Büsingen feiert mit großem Festakt den 50. Jahrestag des Staatsvertrages

Büsingen. Mit einem großen Festakt, illustren Gästen von beiden Seiten der Grenze und einem tollen Programm  feierten die Büsinger am vergangenen Samstag das fünfzigjährige Bestehen des Staatsvertrages zwischen der Schweiz und Deutschland.
Nach dem Grußwort von Büsingens Bürgermeister Markus Möll streifte Landrat Frank Hämmerle in seiner mit Anekdoten gespickten Rede durch die politische Geschichte Büsingens, die er selbst mitgestaltete. Dabei stellte er die Bedeutung Büsingens für den Landkreis Konstanz heraus, denn dadurch sei der Landkreis einzigartig. »Büsingen ist ein gelungenes Beispiel für die Völkerverständigung und die sehr gute, täglich gelebte Nachbarschaft, die wir an der deutsch-schweizer Grenze führen«, unterstrich Hämmerle.

Weiterlesen unter: https://www.wochenblatt.net/heute/nachrichten/article/eine-taeglich-gelebte-nachbarschaft/

Die Bildergalerie gibt es unter: https://www.wochenblatt.net/wb-bewegt/bildergalerien/2017/november/album/50-jahre-staatsvertrag-buesingen/

Leben in der Exklave

Büsingen feiert 50 Jahre Staatsvertrag mit der Schweiz

Hastig werden noch Stühle beschafft, der Bürgersaal der Gemeinde Büsingen ist übervoll. Mit solch einem hohen Interesse hatten die Veranstalter der Eröffnungsfeier „50 Jahre Staatsvertrag mit der Schweiz“ am vergangenen Sonntag nicht gerechnet. Dabei betrifft es jeden einzelnen Bürger Büsingens.

Die Eröffnungsfeier war der Auftakt für gleich zwei Veranstaltungen. Sie war die Eröffnung der Vernissage der Fotoausstellung „Büsingen 1956 – 2000“ mit Fotos aus dem reichhaltigen Fundus der beiden Berufsfo08tografen Bruno und Eric Bührer. Zudem wurde das Buch „Milch zweier Mütter“ vorgestellt.

https://www.wochenblatt.net/heute/nachrichten/article/leben-in-der-exklave/

Bildergalerie im Wochenblatt

50 Jahre Staatsvertag für Büsingen
Quelle: https://www.wochenblatt.net/wb-bewegt/bildergalerien/2017/oktober/ UJ